Spielbericht E Junioren
SV Brehmer Leipzig - SG Räpitz 1948
 
Bei schönstem Fussballwetter erwartete uns die Mannschaft der SV Brehmer Leipzig an der Holzhäuser Straße zum zweiten Punktspiel der Rückrunde.
Da wir die gegnerische Mannschaft aus den bisherigen Spielen noch nicht kannten, waren wir gespannt, wie wir uns hier behaupten würden.
Die Jungs und Mädels des SV Brehmer begannen mit Tempo im Spiel nach vorn. Sie wurden folgerichtig auch recht schnell mit dem ersten Treffer der Partie belohnt.
Ein Fehler in unserer Spieleröffnung wurde geistesgegenwärtig erkannt und eiskalt vom Gegner ausgenutzt.
Unsere Jungs ließen sich von diesem schnellen Tor allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Ohne Hektik nahmen die Räpitzer nun das Heft in die Hand und strebten den
Ausgleich an. Der ließ auch nicht lange auf sich warten. Durch einen beherzten Fernschuss aus der zweiten Reihe, den in diesem Moment die
gegnerischen Spieler nicht erwarteten, fiel der Ausgleich.
Und weiter drückten unsere Jungs kräftig auf das Tempo. Die Belohnung in Form von Toren ließ nicht auf sich warten und der Vorsprung wurde ausgebaut.
Der Gegner indess steckte nicht auf und blieb weiter gefährlich. Durch lange Bälle oder durch abprallende Schüsse unserer Jungs gelangte der Ball
das ein ums andere Mal gefährlich vor unser Tor. Doch meistens konnte der absichernde Abwehrspieler oder unser Torwart die Situation klären.
Unsere Jungs waren bester Spiellaune und erzielten Treffer um Treffer. So konnten wir mit einem komfortablem Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.
In der Halbzeitpause wurde kräftig umgestellt, so dass die Spieler sich auf verschiedenen Positionen probieren können, ein überaus wichtiger Aspekt im Kinderfussball.
Die Spielfreude der Jungs war ungebrochen und so wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. Geschätzte 90% der Zweikämpfe gingen an die SG Räpitz.
An dieser Stelle ein großes Kompliment an die Jungs und Mädchen der E-Junioren des SV Brehmer. Trotz großen Rückstandes gaben sich diese Kinder
nicht eine Sekunde auf. Vielmehr wurde immer wieder versucht nach vorn zu spielen und über lange Bälle oder schnelle Konter ein Tor zu erzielen.
Über diesen Moral und den Kampf schaffte es der Gegner dann auch, sich noch mit dem einen und anderen Tor zu belohnen.
Der Vorsprung unserer heute wirklich geschlossen gut aufgelegter Jungs war jedoch zu keiner Zeit gefährdet, so dass am Ende der Partie ein
deutlicher Sieg für die SG Räpitz zu Buche steht.
Bei aller Freude über den eindeutigen Sieg darf allerdings nicht versäumt werden, diesen richtig einzuordnen. Gerade die Altersstruktur des Gegners
(4 Spieler der F-Junioren vom 2008er Jahrgang dabei) begünstigte die hohe Zahl der gewonnenen Zweikämpfe und damit auch die Dominanz des gesamten Spiels.
Betrachtet man als Trainer aber zusätzlich die Art und Weise wie gespielt wurde, so kann man absolut zufrieden mit der gezeigten Leistung sein.
Phasenweise schöner Kombinationsfussball, gepaart mit einem unablässigen Drang zum Tor, lässt den Sieg auch in seiner Höhe absolut in Ordnung
gehen.
 

IMG 20170311 WA0023

Spielbericht E Junioren SV Grün-Weiß Miltitz- SG Räpitz 1948

Nach einer langen und eher durchwachsenen Hallensaison war es nun endlich wieder soweit, wir konnten wieder aufs Spielfeld und die Rückrunde der Fairplay Liga wurde eröffnet.

Spielbericht E Junioren SV Grün-Weiß Miltitz- SG Räpitz 1948

Zum letzten Punktspiel in diesem Jahr empfingen uns die Kicker des SV Grün-Weiß Miltitz auf ihrem Platz.

Die vorherige längere Spielpause der Fairplay Liga hatten wir u.a. mit einem Testspiel genutzt um nicht „aus dem Rhythmus“ zu kommen. Dementsprechend war das Spielziel, sich mit einem Sieg in die Hallensaison zu verabschieden.

E Junioren RG Räpitz 1948 e.V. - SG Leipzig-Bienitz I

Geschrieben von Trainer Perry Schott

Zu unserem 8. Punktspiel der laufenden Saison mussten wir aufgrund des verlängerten Wochenendes um den Reformationstag mit einem geschrumpften Mannschaftskader auflaufen.

Ohne Wechselspieler traten wir gegen die I. Mannschaft der SG Leipzig-Bienitz an.

 SG Räpitz 1948 ̶ Kickers 94 Markkleeberg III

Geschrieben von Trainer Perry Schott

An diesem Sonntag begrüßten wir die III. Mannschaft von Kickers 94 Markkleeberg.

Die gegnerischen Jungs begannen das Spiel sehr druckvoll und ließen uns anfänglich kaum Raum um in ihre Spielfeldhälfte vorzudringen.

In der Folgezeit spielten wir etwas besser mit, jedoch brachten die immer wieder schnell über 3-4 Stationen bis vor unser Tor gespielten Angriffe der Markkleeberger Jungs, unsere Abwehr

oft in Schwierigkeiten. Darüber hinaus waren in dieser Spielphase unsere Angriffe einfach zu hektisch ausgeführt. Zu oft landeten die Pässe beim Gegner statt beim Mitspieler, so dass wir nur wenig Torgefahr kreieren konnten.

So kam es, wie es kommen musste, wir gerieten in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit in Rückstand. Die Führung konnte der Gegner in der Folge noch auf einen komfortablen Torvorsprung ausbauen.

Gegen Ende der ersten Hälfte waren die Jungs dann endgültig im Spiel angekommen und konnten auch ihren ersten Treffer verbuchen.

So ging es in die Halbzeitpause mit einer deutlichen Führung für den Gegner.

Der Schwung vom Ende der ersten Halbzeit sollte nun unvermindert in Hälfte 2 übertragen werden.

Dies gelang uns nach der Pause gut und wir konnten nun den Gegner mit unseren Angriffen unter Druck setzen. Weiterhin gelang nun das Umschalten bei gegnerischen Angriffen besser, wodurch der Gegner nicht mehr so häufig gefährlich vor unserem Tor zum Abschluss kommen konnte.

Es entwickelte sich in Hälfte zwei ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, in dem unsere Aktionen letztendlich aber zwingender waren. Während Markkleeberg in der 2. Hälfte nur noch einen Treffer erzielen konnte, kämpften sich unsere Jungs Schritt für Schritt, Tor für Tor, bis zum Ausgleich heran.

In der Schlussphase der Partie hatten beide Mannschaften die Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen, was jedoch weder uns noch den Markkleebergern gelang.

So blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

Letztendlich ist unsere Mannschaft dafür belohnt worden, dass sie sich zum Einen nach einem deutlichen Rückstand nicht aufgegeben hat und zum Anderen in Hälfte zwei die Schwachstellen der ersten Halbzeit abstellte sowie eine deutliche Leistungssteigerung zeigte.

Für Beides hat sie sich den Respekt der Trainer verdient.

SV Lindenau 1848 I : E-Junioren

Geschrieben von Trainer Perry Schott

In unserem 6. Punktspiel in dieser Saison empfing uns mit der ersten Mannschaft des SV Lindenau 1848 ein altbekannter Gegner.

Soweit ich mich erinnere, müsste es mit der vergangenen Saison die 4. Begegnung mit dem Club aus Lindenau sein, die unsere Jungs heute zu bestreiten hatten. Somit wussten wir, dass uns ein spielstarker und hochmotivierter Gegner auf seinem Platz erwartete.

So ging es auch gleich seitens der Lindenauer druckvoll zur Sache und wir gerieten recht schnell in Rückstand. Von der Seitenlinie aus beschlich uns Trainer das ungute Gefühl, dass unsere Jungs dabei waren, den Anfang der Partie komplett zu verschlafen. Darüber hinaus machte sich in Teilen der Mannschaft, sicher aufgrund der frühen deutlichen gegnerischen Führung, eine gewisse Unsicherheit und Hektik breit, die sich vor allem in technischen Fehlern zeigte.

Sollte das Spiel nicht bereits vorzeitig aus der Hand gegeben werden, musste sich das schnellstmöglich ändern.

Glücklicherweise erwachten unsere Jung gegen Mitte der 2. Halbzeit aus ihrer Starre und fanden wieder Zugang zum Spiel. Der erste Treffer unsererseits führte sicherlich zu einen gewissen positiven Effekt nach dem Motto: Tore erzielen geht ja heute doch, wenn wir nur zusammen spielen. Zugegeben gab es auch den ein oder anderen Weckruf von der Seitenlinie.

Nachdem wir immer besser in unser Spiel fanden, konnten wir noch in der ersten Hälfte den Rückstand ausgleichen, so dass es mit einem Gleichstand in die Halbzeitpause ging.

Für die zweite Hälfte hatten wir uns vorgenommen, von Anbeginn konzentriert zu spielen und vor allem die einfachen technischen Fehler zu vermeiden, die dem Gegner in der ersten Hälfte das Spiel erheblich erleichtert hatte.

Die Hälfte zwei ließ sich dann auch ganz anders an. Von der ersten Sekunde an waren die Kinder hellwach und hochkonzentriert bei der Sache. So fanden wir auch gleich wieder zu unserer Stärke, dem guten Zusammenspiel der Mannschaftsteile zurück und konnten den Führungstreffer erzielen. Gegen einen Gegner, der zu jedem Zeitpunkt der Partie gefährlich war, konnten wir die Führung aber weiter kontinuierlich ausbauen und ließen dabei nur einen Gegentreffer in Hälfte zwei zu.

Letztendlich konnten unsere Jungs ihre geschlossene Mannschaftsleistung heute mit dem Sieg krönen.

Es war insbesondere schön zu sehen, dass die Kinder trotz einer gegnerischen Führung nicht aufsteckten und wieder ins Spiel und zu einer insgesamt guten Leistung zurück fanden.

Spielbericht E Junioren SG Räpitz 1948 – SV Fortuna Leipzig 02 II

Geschrieben von Trainer Perry Schott

Heute empfingen wir in Räpitz die II. Mannschaft der SV Fortuna Leipzig 02. Für unser Team hieß das, gegen den aktuellen Tabellenführer zu bestehen. Furchtlos unser Spiel aufzuziehen, war die Devise.

In der ersten Spielhälfte wurden dies hervorragend umgesetzt. Unsere Jungs gingen hoch konzentriert und geschlossen ins Spiel. Daraus resultierten sehenswerten Spielzüge, die uns früh in Führung brachten und uns diese im Folgenden weiter ausbauen ließen. In der Mitte der Halbzeit konnten wir in einer Druckphase der SV Fortuna, in welcher der Gegner das zwischenzeitliche Anschlusstor erzielte, mit einem schnellen Gegentreffer anworten. Dieser nahm den gegnerischen Jungs erst einmal den Wind aus den Segeln, so dass wir mit einer - wenn auch knappen - Führung in die Pause gingen.

Kontakt

 
SG Räpitz 1948 e.V.
 
   
Schkeitbarer Straße 60
 
   
04420 Markranstädt
 
  0175 / 4129801 Dirk Wang
  0170 / 2471909 Mathias Beyer
  0170 / 7365356 Michael Rabe
  post@sgraepitz.de  

Bankverbindung

Inhaber:   SG Räpitz 1948 e.V.
Kontonummer:   7377541
Bankleitzahl:   86095604
IBAN:   DE15 8609 5604 0007 3775 41
BIC:   GENODEF1LVB
Institut:   Volksbank Leipzig
     
Zum Seitenanfang